Dienstag, 9. Juni 2015

Blondies oder eher Kekskuchen

Okay, ich geb's zu: Das, was jetzt kommt ist schon ein bisschen pervers, aber wenn Du absolut klebrige und zähe Cookies liebst, dann wird es dieser Kuchen auch in Dein Herz schaffen. So gesehen ist es auch kein Kuchen sondern eher ein Keks, also kleine Stücke schneiden.
Wichtig: Viiiele Dinge für in den Teig. Sonst ist es Kuchen, Du willst aber Kekskuchen und das geht nur, wenn der Anteil der Füllung mindestens 1/3 der Teigmenge entspricht.
Bei mir waren da gebrannte und ungebrannte Mandeln, Karamellstücke, weiße und braune Schokolade am Start.
Absolut fabelhaft!!!





Ich habe eine seeeehr große Auflaufform, besser gesagt einen Bräter verwendet ( 25x36). Das liegt natürlich nicht an meiner Gefräßigkeit, ich habe schlichtweg keine schnieke quadratische Brownieform. Wenn du so eine hast, einfach alle Angaben halbieren.



250g Butter
400g Zucker
2 El Zuckerrübensirup
400g Mehk
2 TL Backpulver
2 TL Natron
2 Eier
Salz

und an dieser Stelle hören die Mengenangaben auf: viel, sehr viel Topping!!!!




Die Butter schmelzen und Zucker sowie Zuckerrübensirup darin auflösen und alles erkalten lassen. Die trockenen Zutaten mischen. Die Eier zur Buttermasse geben und unterrühren, dann das Mehl mit Hilfe eines Handrührers oder der Küchenmaschine zugeben. Dann den ganzen grandiosen Scheiß in rauen Mengen dazu schütten. In einer eingefetteten mit Backpapier ausgelegten Form bei 190° 25-35 Minuten backen.


Absolut geil, versprochen!

Liebste Grüße
Charlotte

Kommentare:

  1. Das klingt echt richtig gut. Ich persönlich liebe es eher zu kochen als zu backen, aber dieses Rezept werde ich definitiv ausprobieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir hält sich das mit dem Kochen und Backen die Waage. Das Rezept ist wirklich unkompliziert, trau dich! Danke für deinen Kommentar, schön, dass du reingeschaut hast!
      Liebste Grüße
      Charlotte

      Löschen

Ein Kommentar? Immer her damit! Dankeschön.